94. Geburtstag von Reimar v. Zadow

 

Am Sonnabend, dem 11.3.2006 konnten wir den 94. Geburtstag von Reimar v. Zadow feiern. Der Senior unserer Familie und des Familienverbandes hatte für den Nachmittag eingeladen. Etwa 20 Gäste von nah und fern, ganz überwiegend aus der Verwandtschaft, konnten er und seine zwei Jahre jüngere Ehefrau Ilse im benachbarten Haus seines Sohnes Andreas begrüßen. Dort, im großen Wohnzimmer, mit dem fantastischen Blick über ein an diesem Tag sehr winterliches Caputh, wurde musiziert und gesungen. Wer die Familie kennt, weiß, dass bei derartigen Familienfeiern die Musik unbedingt dazu gehört.

 

Ein besonderer Wunsch des Jubilars war es, endlich Ilses Urgroßneffen und seinen Namensvetter Reimar aus Berlin kennen zu lernen. Es wurde eine denkwürdige Begegnung, eine Zeitspanne von 92 Jahren wurde überbrückt.

 

Besonderer Dank gilt den Eltern des kleinen Reimar, Irene Klein und Hans-Werner Apel, für ihre musikalische Darbietung mit Viola das Gamba und Laute. Ebenso gedankt sei Dankwart v. Zadow für das Cembalospiel, Ulrich v. Zadow für Sologesang sowie Anna und Ingo Nguyen huu für Gesang und Gitarre.

Im Januar musste sich Reimar einer mehrwöchigen Krankenhausbehandlung unterziehen. Umso mehr freut uns, dass es sein Gesundheitszustand, trotz nachlassender Kräfte, wieder erlaubte, den Geburtstag in diesem Rahmen zu begehen.

Ein großes Ereignis war an diesem Tag die Vorstellung des ersten Bandes seiner Lebenserinnerungen "Rückblick auf ein bewegtes Jahrhundert". Seine Tochter Bettina und sein Sohn Andreas haben für die Texterfassung, Redaktion, Satz, Layout, Druck und so weiter gesorgt. Sie überraschten Reimar mit dem nun fertigen Werk. Nach bisher geäußerter Meinung von mehreren Lesern ist es ein wirklich interessantes, sehr gut geschriebenes Buch, das allen Interessierten herzlich empfohlen wird.

Friedemann v. Zadow

Ilses Urgroßneffe Reimar